Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die Palette unserer selbst hergestellten Filamenten – das Prusament – um ein neues Material erweitert wurde! Neben der bereits bekannten PLA, PETG, und ASA, bieten wir jetzt auch ein neues Material mit dem Namen PC Blend (PolyCarbonate) an. PC Blend eignet sich perfekt für stärkere, haltbarere 3D-Drucke.

Polycarbonate sind eine Gruppe von Kunststoffen, die für ihre Festigkeit, mechanische Beständigkeit, Zähigkeit und Temperaturbeständigkeit bekannt sind. Sie werden häufig für die Herstellung von CDs, Schutzbrillen und Autoscheinwerfern verwendet.

Die Zusammensetzung von reinem Polycarbonat ist für den 3D-Druck nicht besonders geeignet. Es haftet sehr schlecht auf dem Druckbogen und neigt aufgrund seiner hohen Wärmeausdehnung zu Verformungen und Rissen. Aus diesem Grund haben wir viel Mühe in die Entwicklung des neuen Produkts gesteckt. Wir haben sorgfältig ausgewählte Additive in die Mischung eingebracht, die die Haftung verbessern und die Riss- und Verzugsneigung verringern, ohne die hervorragenden Eigenschaften von Polycarbonat zu beeinträchtigen. Das Ergebnis ist unser neues Prusament PC Blend.

Besonderheiten der Polykarbonat-Mischung

Bevor wir näher auf die Eigenschaften von Prusament PC Blend eingehen, sollten wir darauf hinweisen, dass dieses Material besonders für fortgeschrittene Anwender geeignet ist. Wenn Sie neu im 3D-Druck sind, sollten Sie auf jeden Fall bei PLA bleiben. PC Blend wird für erfahrene Besitzer von 3D-Druckern empfohlen, die ein robustes, haltbares Material für die Herstellung von Prototypen und Funktionsteilen sowie thermisch und mechanisch beanspruchten Komponenten suchen.

Vorteile
Hochtemperaturbeständigkeit bis 113 °C /235 °F (zum Vergleich: PLA beginnt sich bei Temperaturen um 55 °C / 131 °F zu verformen)
Ausgezeichnete mechanische Widerstandsfähigkeit – sehr starkes und steifes Material
Schlagfest
Robust und flexibel auch bei niedrigen Temperaturen
Sehr gute Dimensionsstabilität im Vergleich zu anderen PCs, die auf einem 3D-Drucker ohne Gehäuse gedruckt werden
Gute Beständigkeit gegen Kriechen (Kaltfluss) unter mechanischer Belastung
Enthält kein Styrol
Gute Haftung auf dem Druckbogen
Verbesserte Druckeigenschaften im Vergleich zu herkömmlichen Polycarbonaten – weniger Verzug beim Drucken, Risse in den Schichten sind sehr selten
Muss vor dem Druck nicht getrocknet werden (es ist kaum hygroskopisch)
Gute elektrische Isoliereigenschaften
Nachteile
Anfällig für Verzug beim Drucken großer Modelle
Erfordert hohe Temperaturen an der Düse und am Heizbett
Höherer Preis
Erzeugt beim Drucken einen auffälligen Geruch
Erfordert ein Trennmittel (z.B. eine Klebestiftschicht auf dem Druckbogen)

 

Verfügbare Farben und Preis

PC Blend ist ein Material, das sich für die Herstellung von Prototypen und mechanischen Teilen eignet – deshalb ist seine visuelle Seite nicht so wichtig wie beispielsweise bei PLA. Aus diesem Grund bieten wir eine kleinere Auswahl an Farben an: schwarz (Jet Black), grau (Urban Grey) und naturweiß (Natural). Alle Prusament-Materialien werden mit äußerster Präzision und über dem Industriestandard hergestellt (Durchmessertoleranz von +- 0,03 mm) und alle Spulen sind perfekt gewickelt. PC Blend ist auf Standard-Spulen 1kg für 49,99 USD/EUR (inkl. MwSt.) erhältlich.

 

Druckblechvorbereitung

Prusament PC Blend kann sowohl auf glatten als auch auf strukturierten Druckblechen gedruckt werden. Allerdings ist es erforderlich, vor Druckbeginn ein Trennmittel auf das Blech aufzutragen. Andernfalls kann die Haftung des Drucks zu stark sein. Am einfachsten bereiten Sie Ihr Druckblech vor, indem Sie eine dünne Schicht Papierkleber auf das Blech auftragen. Aus diesem Grund legen wir jeder PC Blend-Spule kostenlos einen Papierklebestift (KORES) bei.. Wird keine Trennschicht aufgetragen, kann dies zu Schäden an Ihrem Druckblech führen! Während unsere Dokumentation besagt, dass es nicht notwendig ist, Leim auf den pulverbeschichteten strukturierten Druckblechen aufzutragen, stellt das PC Blend eine Ausnahme dar. Verwenden Sie den Kleber nicht beim Druck mit anderen Materialien (PLA, PETG, ASA, Flex und andere)!

Nachdem Sie den Druck beendet und den Gegenstand vom Druckblech entfernt haben, reinigen Sie das Druckblech gründlich mit Isopropylalkohol! Vermeiden Sie die Reinigung des strukturierten Bleches mit Wasser – dies kann zu Korrosion führen.

geeignete 3D-Drucker

Im Vergleich zu anderen PolyCarbonat-Filamenten ist unser Prusament PC Blend relativ einfach zu verarbeiten und die Druckvorbereitungen sind immer noch recht einfach. Die empfohlenen Temperaturen für Düse und Heizbett betragen 275 ± 10 °C (527 ±50 °F) bzw. 110 ± 10 °C (230 ±50 °F). Das bedeutet, dass alle unsere Drucker, Original Prusa i3 MK2/S, Original Prusa i3 MK3/S und sogar der Original Prusa MINI, mit PC Blend drucken können. Das MK3/S ist die beste Option zum Drucken großer Objekte, da die empfohlene Heizbetttemperatur für größere Modelle 115 °C (239 °F) beträgt. Kleinere Objekte können bei 100 °C (212 °F) gedruckt werden, was innerhalb des Arbeitsbereichs des MINI liegt.

Das Material ist nicht abrasiv, was es in die gleiche Liga mit PLA und PETG stellt. Dies bedeutet, dass die Standard-Messingdüse (die von der Mehrzahl der FFF/FDM-3D-Drucker verwendet wird) perfekt geeignet ist.

Protipp: Müssen Sie das Druckprofil Prusament PC Blend in PrusaSlicer hinzufügen? Stellen Sie sicher, dass Sie PrusaSlicer 2.2.0 or neuer verwenden. Gehen Sie zu Konfiguration – Konfigurationsassistent – Filamente – PC – markieren Sie die Option Prusament PC Blend und drücken Sie Fertig stellen. Nun wird PC Blend in der Materialliste verfügbar sein.

Tipps und Tricks für erfolgreiche Drucke

Wir empfehlen, die Objekte in der Mitte des Druckbleches zu platzieren, um durch die gleichmäßige Wärmeverteilung eine gute Haftung zu erreichen. Eine nützliche Ergänzung ist die Schürze, eine dünne Wand um das Objekt herum. Sie schafft ein Mikroklima um das Druckobjekt und blockiert die Luftzirkulation. Falls Sie sich entscheiden, etwas Kleineres zu drucken, ziehen Sie die Option Rand in Betracht. Sie fügt zusätzliches Material um das bedruckte Objekt herum hinzu, wodurch die Haftung erhöht wird.

Im Allgemeinen ist PC Blend nicht das beste Material für den Druck großer Modelle, die über das gesamte Heizbett gespannt sind. Es hängt jedoch auch von der Form des Objekts ab – kreisförmige Modelle sind im Vergleich zu Formen mit vielen scharfen Kanten und Winkeln einfacher zu drucken. Die Neigung zum Verziehen wird auch durch die Füllung und die Anzahl der Umfänge beeinflusst. Bei dichteren Füllungen und generell mehr Material im Inneren des Objekts ist die Gefahr des Verziehens umso größer – dies führt dazu, dass sich das Objekt vom Druckbogen löst. Wenn Sie etwas Großformatiges drucken, können Sie in Erwägung ziehen, die Anzahl der Umfänge zu verringern (sofern dies das gewünschte Ergebnis nicht beeinträchtigt).

In einigen Fällen kann es zu einem Fehler „Bett thermischer Runaway“ kommen. Dieser Fehler tritt normalerweise auf, wenn der 3D-Drucker die hohe Heizbetttemperatur nicht halten kann. Die Ursache ist in der Regel eine Kombination aus niedrigen Umgebungstemperaturen unter 18 °C, einem Luftzug und einem auf 20 % Drehzahl eingestellten Drucklüfter.

Wie kann die Modelldeformation beim Drucken aus PC Blend reduziert werden (Zusammenfassung in Punkten):

  • Erhöhen Sie die Temperatur des Heizbettes
  • Hinzufügen eines Randes (Breite mindestens 4 mm)
  • Hinzufügen einer kreisförmigen Schürze um das Modell (so hoch wie das Modell)
  • Reduzieren Sie die Anzahl der Umfänge und reduzieren Sie die Menge der Füllung
  • Positionieren Sie das Modell in der Mitte des Blechs
  • Kleinere Objekte drucken
  • Platzieren Sie den Drucker in einer temperaturstabilen Umgebung (keine kalte Zugluft etc.)
  • Drucken in einer kalten Umgebung vermeiden
  • Platzieren Sie den Drucker in ein Gehäuse

Typische Anwendungen für PC Blend

Lüfterhaube
(Hohe Temperaturbeständigkeit)
Batteriepaket
(Hohe Temperaturbeständigkeit, gute elektrische Isoliereigenschaften)
Schanier
(Hohe mechanische Festigkeit)
Hebel für Wasser-Eckventil
(Hohe mechanische Festigkeit)
Granulationsanlage
(Hohe mechanische Festigkeit und gute Kriechfestigkeit)
Rollen-Linearlager
(Mechanisch beanspruchte Teile)

 

Frohes Drucken!